04.03.2015 15:30 Alter: 4 yrs

Japan-Tag Düsseldorf/NRW: Ein faszinierendes Land am Rheinufer erleben

Erfolgsgeschichte feiert 14. Auflage


v.l.: Takeshi Nakane (Botschafter von Japan in der Bundesrepublik Deutschland), Garrelt Duin (Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen) und Thomas Geisel (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf) werben auf der ITB für den Japan-Tag Düsseldorf/NRW.

Berlin, 4. März 2015. Am 30. Mai bringt der Japan-Tag Düsseldorf/ NRW bereits zum vierzehnten Mal authentische fernöstliche Atmosphäre an den Rhein. Als traditionelle Hochburg Japans in Europa erwartet die Landeshauptstadt Düsseldorf viele hunderttausend Besucher aus nah und fern.

Fantasievolle Kostüme, traditionelle Gewänder und ein farbenfrohes Spektakel mit atemberaubendem Bühnenprogramm, Feuerwerk und Cosplay prägen das Bild des Japan-Tages Düsseldorf/NRW. Über 60 Informations- und Demonstrationszelte bieten den Besuchern die Gelegenheit, die japanische Kultur in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben. Von kulinarischen Spezialitäten über sportliche Vorführungen bis hin zu Mitmach-Aktionen reicht das breite Angebot. Auf drei Bühnen können sich die Besucher auf Programmpunkte freuen, die sowohl die traditionelle japanische Kultur als auch die aktuelle Pop-Kultur sowie landestypische Sportarten präsentieren. Allein auf der Hauptbühne am Burgplatz treten am Veranstaltungstag während eines einzigartigen elfstündigen Programms über 400 Akteure auf. Den Höhepunkt und Abschluss des Festes wird das spektakuläre japanische Feuerwerk mit dem Motto "Die Kunst der Mode" bilden, das ab 23 Uhr über dem Rhein leuchten wird.

Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und der japanische Botschafter, Seine Exzellenz, Takeshi Nakane, stellten im Rahmen der diesjährigen Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin den Japan-Tag Düsseldorf/NRW und den begleitenden Wirtschaftstag Japan vor.

"Der Japantag in Düsseldorf ist Ausdruck der langjährigen guten Partnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und Japan", so NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. "Er ist ein großartiges Fest der japanischen Kultur und noch mehr: Er stärkt die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen NRW und Japan. Ich bin gespannt auf den Austausch beim japanischen Wirtschaftstag, dessen Schwerpunkt in diesem Jahr auf Medizintechnik und Gesundheit liegt."

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel stellte die Einzigartigkeit des Festes heraus: "Der Japan-Tag Düsseldorf/NRW ist ein wichtiges Symbol für die Verbundenheit zwischen Japan und Düsseldorf sowie ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landeshauptstadt Düsseldorf und der hiesigen Japanischen Gemein-de. Mit seinem vielseitigen, kulturellen Programm und den farbenfroh verkleideten Besuchern aus der Manga- und Cosplay-Szene ist der Japan-Tag zu einer festen Attraktion im Düsseldorfer Veranstaltungskalender und einem Zeichen für die weltoffene, vielfältige Stadtkultur in Düsseldorf geworden. Besonders freue ich mich in diesem Jahr über das große Engagement der mit uns befreundeten Präfektur Chiba anlässlich  des zehnten Jubiläums unseres Freundschaftsabkommens."

Seine Exzellenz, der japanische Botschafter Takeshi Nakane, betonte, dass der Japan-Tag das Ergebnis der hervorragenden deutsch-japanischen Zusammenarbeit ist: "Viele japanische Ehrenamtler aus der japani-schen Gemeinde in Düsseldorf und NRW helfen bei den Vorbereitungen des Japan-Tages. Sie kooperieren mit zahlreichen japanischen sowie deutschen Unternehmen und Institutionen. Und selbstverständlich könnte der Japan-Tag nicht ohne die große Unterstützung des Landes NRW so-wie der Landeshauptstadt Düsseldorf durchgeführt werden. Die Veranstaltung lockt seit über zehn Jahren zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland sowie dem Ausland an und ist damit auch ein Beweis für die starke kulturelle und wirtschaftliche Bindung zwischen Japan, NRW und Düsseldorf."

Japan in Düsseldorf und NRW
Die Japanische Gemeinde in Düsseldorf ist, nach London und Paris, die drittgrößte Europas. Allein im Düsseldorfer Stadtgebiet leben rund 6.500 Japaner und etwa 12.500 in Nordrhein-Westfalen. In NRW sind fast 560 japanische Firmen tätig, davon circa 360 in der Landeshauptstadt selbst. In Nordrhein-Westfalen beschäftigen japanische Unternehmen mehr als 31.000 Menschen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf bietet zudem eine umfassende japanische Infrastruktur, so ist neben der Japanischen Industrie und Handelskammer und dem Japanisches Generalkonsulat auch die Japanische Außenhandelszentrale in der Landeshauptstadt ansässig. Der japanische Club engagiert sich für die Belange der japanischen Gemeinde und den Austausch und mit dem EKO-Haus gibt es ein japanisches Kulturzentrum mit einem buddhistischen Tempel und zwei japanischen Gärten. Die größte japanische Internationale Schule in Europa sowie vier japanische Kindergärten bieten den hier lebenden japanischen Familien ideale Ausbildungsmöglichkeiten für ihre Kinder. Seit dem vergangenen Jahr ist Düsseldorf über einen Direktflug der japanischen Fluggesellschaft ANA mit Tokyo verbunden.

Wirtschaftstag steht für gute ökonomische Zusammenarbeit
Der Wirtschaftstag Japan am 1. Juni ist ein wichtiger Bestandteil der Ver-anstaltungen des Japan-Tages. Gerade vor dem Hintergrund der starken Konzentration japanischer Firmen in Nordrhein-Westfalen und Düsseldorf bietet er eine einzigartige Plattform für den deutsch-japanischen Austausch für Fachbesucher der deutschen und japanischen Wirtschaft. In diesem Jahr widmet er sich dem Thema "Wachstumsmotor Gesundheitswirtschaft/ Medizintechnik" und befasst sich mit Trends, Innovationen in Deutschland, NRW und Japan sowie Möglichkeiten der Kooperationen. Namhafte deutsche und japanische Vertreter aus Wirtschaft und Unternehmen sowie Wissenschaftler werden anwesend sein. Mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen soll das gegenseitige Verständnis und die Zusam-menarbeit beider Länder vertieft werden. Für den Eröffnungsvortrag reist der Chairman und CEO von FUJIFILM Cop. Japan, Herr Shigetaka Komori, aus Tokyo an.

Vermarktung des Japan-Tages
Als größte eintägige Veranstaltung der Landeshauptstadt besitzt der Japan-Tag in der touristischen Vermarktung eine herausragende Rolle. Die Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT) bewirbt die Veranstaltung daher regional, deutschlandweit und international mit unterschiedlichen Maßnahmen auf diversen medialen Kanälen.

Wer den Zauber des Fernen Ostens nicht nur für einige Stunden, sondern ein ganzes Wochenende erleben möchte, ist mit dem "Hotelpaket zum Japan-Tag" der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH bestens versorgt. Gäste übernachten in zentral gelegenen Hotels, inklusive Frühstück. Die zum Paket gehörende DüsseldorfCard gewährt freie Fahrt in allen Bussen und Bahnen innerhalb der Stadt und bietet zahlreiche Vergünstigungen für viele Freizeit- und Kultureinrichtungen. Es kann noch zum Preis ab 50 Euro pro Person im Doppelzimmer gebucht werden.